Spezialtipp

Riot

Bild: SWR/Alexander Kluge

Donnerstag, 22:03 Uhr SWR2

SWR2 Hörspiel-Studio

Riot

Hörstück von Christoph Korn, Unter Verwendung von Friedrich Engels "Die Lage der arbeitenden Klasse in England", Denis Diderots "Encyclopédie" und Textfragmenten aus Frantz Fanons "Die Verdammten dieser Erde", Komposition und Regie Christoph Korn. Autor und Regisseur Christoph Korn (li.), Frau 1 Engelssprecherin (Jana Schulz).

Tagestipp

Heute, 18:25 Uhr Ö1

Journal-Panorama

Zurück in die 1950er? Der Corona-Lockdown und die Frauen. Gestaltung: Ulla Ebner Wir alle kennen die Bilder aus Social Media: die Super-Mom, die im Home-Office gleichzeitig telefoniert und Essen kocht, daneben noch die Kinder beim Home-Schooling betreut. Tatsächlich haben Schulschließungen, Heimarbeit und Ausgangsbeschränkungen viele Familien vor große Herausforderungen gestellt. Und, wie es den Anschein hat, nicht alle Familienmitglieder gleichermaßen. Manche warnen bereits vor einem nachhaltigen Backlash: Frauen und insbesondere Mütter lassen sich während der Krise in eine traditionelle und oft schon überwunden geglaubte Familienrolle drängen. Die Ökonomin Katharina Mader von der Wirtschaftsuniversität Wien wollte das genauer wissen. Mit Hilfe einer Online-Befragung hat sie untersucht, wie sich zusammenlebende Paare die anfallende Mehrarbeit an Hausarbeit und Kinderbetreuung aufgeteilt haben. Und tatsächlich zeigen die Ergebnisse: Frauen haben überproportional mehr davon übernommen als Männer. Woran das liegt und welche Auswirkungen der Ausnahmezustand auf die Arbeitsteilung nach der Krise haben könnte, darüber unterhält sie sich mit Ulla Ebner im Journal Panorama -Sommergespräch.

Konzerttipp

Heute, 20:05 Uhr BR-Klassik

Bamberger Symphoniker

Leitung: Herbert Blomstedt Arthur Honegger: Symphonie Nr. 3 - "Symphonie liturgique"; Johannes Brahms: Symphonie Nr. 4 e-Moll, op. 98 Aufnahme vom 11. Juli 2020

Hörspieltipp

Heute, 20:00 Uhr NDR kultur

Hörspiel

Who Moves?! Eine mehrspurige Montage der Beweggründe Eine mehrstimmige Montage der Beweggründe von Swoosh Lieu Komposition: Katharina Pelosi Mit Samah Abdelkader, Kathy Braun, Newroz Duman, Asmara Habtezion, Nuriyana Iwanova, Tania Mancheno, Lea Rzadtki, Kathrin Schuchardt, Vernesa Berbo und Kenda Hmeidan Regie: Katharina Pelosi und Rosa Wernecke NDR 2019 in Kooperation mit Deutschlandradio Boote, Züge, Zäune, Camps, das offene Meer, Menschenmengen im Transitraum - das sind einige der gängigen Visualisierungen von Migration, die die mediale Darstellung dominieren. Aber wer macht eigentlich diese Bilder und wie kommen Frauen darin vor? Was können Bilder anders erzählen, wenn wir sie gemeinsam de- und remontieren, wenn Standpunkte und Perspektiven hörbar werden? Swoosh Lieu haben zehn Frauen zur gemeinsamen Bildbetrachtung ins Tonstudio eingeladen. Weitere Informationen unter ndr.de/radiokunst. 20:00 - 20:05 Uhr Nachrichten, Wetter Hörspiel

Featuretipp

Heute, 09:45 Uhr Ö1

Radiokolleg - Lexikon der österreichischen Popmusik

Dorian Concept, Eela Craig, Christina Stürmer, Boris Bukowski (3). Gestaltung: Thomas Mießgang, Walter Gröbchen, Stefan Niederwieser, Al Bird Sputnik *Christina Stürmer* Christina Stürmer ist mehrfach Erste. Sie ist die erste Österreichin an der Spitze der deutschen Albumcharts, die erste Figur im Wachskabinett Madame Tussauds in Wien und die erste Zweite bei Österreichs erster Casting Show. Als sie an Starmania im ORF teilnimmt, ist Christina Stürmer ist 20 Jahre alt. Die Musikindustrie kämpft da gerade um ihre Zukunft. Seit der Jahrtausendwende schrumpft ihr Geschäft dramatisch, auf die New Economy hat sie lange Jahre keine Antwort. Einerseits sind die Such-Riesen, Smartphone-Leviathane und Filesharing-Hydras ihr technologisch überlegen, andererseits zerschlagen PR-Kampagnen und Gerichtsprozesse gegen Musikpiraterie, die große Musiklabels betreiben, viel Porzellan bei der Zielgruppe. Nur für einige Monate sprudelt das Geschäft mit Klingeltönen. Und dann gibt es noch Casting Shows. Sie sind ein Produkt dieser Zeit, denn Mobilfunk ermöglicht das schnelle und einträgliche Abstimmen per SMS, auf Websites schrumpft mit Webcams die Distanz zu den neuen Stars, die in lokalen Märkten auf laufenden Band produziert werden sollen. Christina Stürmer gewinnt ihre Casting Show nicht - entgegen aller Erwartungen. Dafür werden ihr Deutschpop-Songs auf den Leib geschrieben, mit denen sie schnell am wesentlich größeren deutschen Markt reüssiert. Das Image des Mädchen von Nebenan - immer fröhlich, immer gut gelaunt - schreibt sich fast von selbst, ihr österreichischer Dialekt, der einer Karriere in Deutschland angeblich im Weg stehen soll, verschwindet zusehends. Rock gilt damals als Sound der Stunde, in der Form von Bands, die sich The Strokes, The Killers oder The White Stripes nennen, schwappt er auf Europa über. Die Themen sind nicht sehr kompliziert, am deutschen Markt werden sie noch weiter eingedampft. Sie handeln vom richtigen Lebensgefühl, sich treu bleiben, sich nicht verbiegen, nicht genug vom Leben bekommen - und obwohl das vereinzelte Individuum im Zentrum dieser Songs steht, ist gelegentlich auch Platz für klassische Liebeslieder. Politische Botschaften werden vermieden, gegen die Verwendung von Songs im Wahlkampf geht man dennoch rechtlich vor, für etwas Aufregung sorgt dann eine Interpretation der Österreichischen Bundeshymne mit neuem Text, der die großen Töchter des Landes würdigt. Mit Werbedeals schwindet dann auch der Erfolg von Christina Stürmer, mehrfach wechselt das Management. Ihre Alben erreichen in den Zehner Jahren weiterhin Gold, Platin, das mitunter auch in Deutschland. Die Verkaufszahlen schrumpfen zwar, mit insgesamt über einer Million verkaufter Tonträger ist Christina Stürmer die erfolgreichste Musikerin des Landes. Das Feuilleton nimmt es wie zuvor schon mit Schulterzucken hin. Gestaltung: Stefan Niederwieser

Podcast

Bayern 2

15.07.1955. Erste documenta in Kassel eröffnet

Heute steht die documenta in Kassel für Trends. Es darf und soll anders sein, gerne wild und bislang noch nicht gesehen. Zu Beginn stand vor allem die Frage: Welche Kunst kommt nach der NS-Zeit?

Hören

Hörspiel-Download

Audible

Krieg der Zeiten

Der fünfzehnjährige Kire wächst 1944 in den Pommerellen auf. Durch die Liebe zu allen Dingen kann Kire mit Pflanzen und Tieren sprechen und er hat die Gabe, mit Hilfe seiner starken Fantasie, in die gute alte Zeit reisen zu können. Doch die Schatten des Krieges werden immer bedrohlicher und holen Freunde, geliebte Familienmitglieder, seine Fantasie und damit auch seine Kindheit. Eine geheime Gilde von Meistererzählern will Kire aufgrund seiner Begabung vor dem Krieg retten und schickt den jungen Meistererzähler Flint als Dorf-Postbooten getarnt, den Auserwählten in die Gilde zu holen. Doch das geht gründlich schief, denn Kire ist nicht der einzige in seiner Familie, der durch die Zeit reisen kann. Sein Bruder, seine Großmutter und er selbst versuchen aus der Zukunft kommend, Kires Kindheit zu erhalten und seine Vergangenheit zu ändern - was fatale Folgen hat...

Hören